lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel

Sandra Lackermeier ist unser Wiesnmadl 2018!

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 12. April 2018

WM 2018 web

Erst wusste sie gar nicht so recht, was sie machen und sagen soll, so perplex war Sandra Lackermeier bei dem Anruf, als sie von Christine Schmidt erfuhr, dass sie das Hallberger Wiesnmadl 2018 ist. Viele Gedanken schossen ihr durch den Kopf, denn man muss wissen: Sandra hat sich nicht zum ersten Mal beworben.

Insgesamt hat sie es schon viermal probiert, als sie noch 16 war, schickte sie ihre erste Bewerbung, dann mit einem Jahr Pause (ab 2014 konnte man erst mit 18 gewählt werden) die anderen Versuche. Und 2018 hat es geklappt! Auch die Jury belohnte soviel Ehrgeiz und Ausdauer und wählte diesmal Sandra einstimmig auf Platz 1. An dieser Stelle sei gleich erwähnt: Liebe Mädels, die an der Wahl teilgenommen haben – nicht aufgeben es lohnt sich!

Sandra hat nun eine aufregende und ereignisreiche Zeit vor sich. Sie liebt das Volksfest schon immer und war, seit sie denken kann, auf jeder Hallberger Wiesn. Beruflich arbeitet die 20-jährige medizinische Fachangestellte in einer Orthopädie-Praxis. In ihrer Freizeit liebt sie das Tanzen und ist seit über 15 Jahren fester Bestandteil der Narrhalla Hallbergmoos. Aktuell ist Sandra übrigens Single, aber vielleicht findet sie ja ihren „Wiesnmann“.

Als Hallberger Wiesnmadl hat sich Sandra beworben, weil sie die Tradition lebt und liebt. Aufs Volksfest ohne Dirndl? – Das geht gar nicht. Und auch bei jedem sonstigen Anlass sieht man die hübsche und aufgeweckte Blondine immer in Tracht.

Den ersten offiziellen Termin hatte Sandra bei Nadja Spangenberg. Nadja und ihr Team von den Schnittmeistern begleiten das Wiesnmadl während der gesamten Volksfestzeit und stehen mit Rat und Tat für Frisuren und Styling zur Verfügung. Denn Sandra bekommt für jeden Tag eine neue Frisur. Nadja freut sich schon auf Sandra, denn mit ihren langen Haaren lassen sich viel kreative Dinge machen. Im Trend für die Volksfest-Frisur liegen auch dieses Jahr wieder Blumenkränze und Zopffrisuren oder wie Nadja meinte: „Mal ganz was anderes!“

Nach dem Friseurtermin ging es dann direkt zu Mode Gruber nach Erding, wo bereits Melanie Becher in der Trachtenabteilung mit einem Glas Sekt das neue Wiesnmadl empfing. Nach nur drei Dirndln war das richtige gefunden, einzig die Bluse dauerte etwas länger, denn die rundet das neue Outfit für die Hallberger Wiesn ab.

Am Ende strahlte Sandra über ihr neues Dirndl. Zusätzlich bekam sie noch die passende Halskette und einen Petticoat, denn auch das Gewandhaus Gruber freut sich jedes Jahr darauf, das Wiesnmadl als Sponsor perfekt ausgestattet in die 5 Tage Volksfest zu schicken.

Die Trachtentrends bei den Frauen sind diese Jahr wieder verstärkt im Retro-Look. Es geht also hin zu den traditionellen Dirndln, die aber immer durch spezielle Accessoires wie Knöpfe, Schließen und Halsketten aufgewertet werden. Zu festlichen Anlässen darf es dann aber auch gerne wieder mal das Pastellfarbene mit Spitze und Rüschenschürze sein.

Sandra Lackermeier freut sich nun schon riesig auf die Hallberger Wiesn 2018 , auf hoffentlich schönes Wetter und natürlich auch auf „ihren“ Abend, an dem sie einen kompletten Tisch mit Essen und Getränken (vom Festwirt Alexander Tremmel gesponsert) bekommt. Sie wünscht sich viele Eindrücke und wird dabei auch von der Gemeinde Hallbergmoos und natürlich von uns als Mooskurier tatkräftig unterstützt, um ihr eine unvergessliche Zeit als Wiesnmadl 2018 zu bereiten.