lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel

Einweihung der langersehnten Nordumfahrung

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 06. September 2019

Es sei ein historischer Tag, begann Bürgermeister Harald Reents die Einweihungsfeier für die Hallbergmooser Nordumfahrung. Erstens wäre an diesem Tag vor 150 Jahren der Grundstein für das Schloss Neuschwanstein gelegt worden: „Außerdem können wir heute endlich die langersehnte Strecke eröffnen." Durch die 1,35 Kilometer lange Nordumfahrung werde der gesamte Ort entlastet: „Dadurch gibt es nicht mehr so viel Durchgangsverkehr."

nordumfahrung

Schon seit 2001 liefen die Planungen dafür, konkret wurde es seit 2012 mit dem Erwerb von Grundstücken. 3,6 Millionen Euro kostete das Ganze, gut die Hälfte davon gab es als Förderung vom Freistaat Bayern. Die Planungen liefen lange, der Bau dafür dauerte um so kürzer. Nicht einmal ein Jahr nach dem Spatenstich konnte die Nordumfahrung für den Verkehr freigegeben werden.

Der Zweite Landrat Robert Scholz freute sich ebenfalls und betonte, dass man weiteres Wachstum in der Region nur durch eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur bewältigen könne.

Natürlich durfte auch die Segnung seitens der Geistlichkeit nicht fehlen. Dr. Juliane Fischer und Thomas Gruber wünschten sich besonders Unfallfreiheit auf der neuen Strecke.

Der ausführliche Bericht erscheint im kommenden Mooskurier.

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok