lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel

Musik hilft – Benefizkonzert der Krebshilfe Freising

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 26. Oktober 2019

Eine musikalische Reise mit Aurelia Malvar Sailer, Thomas Noichl und Eleftherios Armyras

Der Verein Krebshilfe Freising Maria & Christoph e.V. hatte  unter dem Titel „Musik hilft“ am 25. Oktober zu einem Benefizkonzert in den Pfarrsaal von St. Theresia eingeladen, und dass gleich zu Beginn die Stühle nicht mehr ausreichten, war schon mal eine gute Voraussetzung für einen in jeder Hinsicht erfolgreichen Konzertabend.

Aurelia Malvar Sailer, Mezzosopran, Thomas Noichl am Klavier und Eleftherios Armyras mit der Gitarre boten ein abwechslungsreiches Programm, das Gerald Sailer locker und charmant moderierte. Den geistlichen Werken „Panis Angelicus“ und „Oh! Had I Jubal’s Lyre“ von G.F. Händel folgten Lieder aus der Romantik und Arien aus den Opern „Die Hochzeit des Figaro“ und „Carmen“. Thomas Noichl, einfühlsamer Begleiter am Flügel, brillierte auch solistisch und nahm das Publikum bei „Caprice Italien“ von Francis Poulenc mit auf eine beschwingte Reise ins südliche Italien.

Weiter ging es nach Spanien mit zwei Volksliedern, arrangiert für Klavier und Sopran von Manuel de Falla, gefolgt vom “Boleras Sevillanas“, bei dem die Sängerin von Eleftherios Armyras auf der Gitarre begleitet wurde. Als Solist ließ Armyras anschließend im Prélude no. 1 von Hector Villa-Lobos seine Finger über die Saiten tanzen.

Lieder aus der philippinischen Heimat der Künstlerin durften an diesem Abend natürlich nicht fehlen, die sie mit Schwung, aber auch viel Innigkeit, vortrug. Den offiziellen Teil des Konzerts beendete ein Ausflug in die Neue Welt mit Stücken aus „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“ und einem temperamentvollen „I got rhythm“ von George Gerswhin.

benefizkonz krebsh3

„I got rhythm“ - Aurelia Malvar Sailer, temperamentvoll und berührend beim Benefizkonzert der Krebshilfe Freising Maria & Christoph e.V.

Das Publikum war hingerissen und bedankte sich bei den Künstlern mit Standing Ovations, lautstarkem Beifall und dem Wunsch nach Zugaben, der natürlich erfüllt wurde: mit „Glory Glory Hallelujah“ unter Beteiligung aller im Saal und einer ganz besonderen Überraschung, einem Lied von Johannes Brahms, gemeinsam gesungen von Aurelia Malvar Sailer und ihrem 20-jährigen Sohn Lukas.

Dieser Konzertabend war nicht nur ein großer Erfolg für die Interpreten, sondern hoffentlich auch für die Krebshilfe Freising Maria & Christoph e.V. So war zwar der Eintritt frei, „aber“, so Dr. Heino Pause, 1. Vorsitzender, „am Ausgang werden wir Sie um Ihre Spende bitten.“ Der Verein hat sich die Unterstützung und Behandlung von Menschen mit Krebs zur Aufgabe gemacht. Dass Betroffene und Angehörige nicht nur alle Angebote nahe am Wohnort vorfinden, sondern diese auch für Menschen mit begrenztem Einkommen möglich sind, ist vor allem der Spendenbereitschaft vieler zu verdanken.

Wer mehr über den Verein erfahren möchte, findet ausführliche Informationen im Internet unter www.krebshilfe-freising.de

Noch aber war das Konzert nicht ganz zu Ende. Mit „Guten Abend, gut Nacht“ sang sich Aurelia Malvar Sailer erneut in die Herzen des Publikums, und erst nach diesem berührendenden Abschluss machten sich Zuhörerinnen und Zuhörer auf den nächtlichen Heimweg.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok