lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel

Kunterbunte Wesen feiern auf dem Narrhallaball

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 29. Januar 2018

„Night of the Stars" hieß es in diesem Jahr beim Narrhallaball der Faschingsgesellschaft Hallbergmoos-Goldach. Die Besucher marschierten beim Eintritt über den Walk of Fame, mit Sternen zu den Mottos der vergangenen Jahren.

 

 

Und natürlich durfte auch die Fotowand à la Hollywood nicht fehlen. Das Konzept mit DJ Groove, zwei Bars und allerhand Fläche zum Tanzen ging recht gut auf. Es hätten zwar noch deutlich mehr Leute in den Gemeindesaal gepasst, aber Narrhalla-Präsidentin Renate Hofbauer zeigte sich zufrieden mit dem Andrang und der Stimmung. Bei den Kostümen zeigten sich die Besucher sehr kreativ. Eine bezaubernde Gruppe Prinzessinnen war ebenso dabei wie der „starke" Popeye. Rocker, Polizisten und auch die vogelwilden „Village People" feierten beim Narrhallaball.

Auf der Tanzfläche war fast den ganzen Abend über eine Menge los. DJ Groove hatte allerhand Stimmungskanonen in petto, von den 70ern über 90er-Hits bis zu aktuellen Songs war für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich durften auf dem hauseigenen Ball der Hallbergmooser Faschingsgesellschaft auch die Auftritte der Prinzenpaare und Garden nicht fehlen. Den Auftakt machte das Kinderprinzenpaar Nico I. und Johanna I. mit der Kinder- und Teeniegarde. Sie zogen alle im Gemeindesaal mit ihrer tollen Performance in den Bann.

Der Höhepunkt war dann natürlich die Mitternachtsshow der „Großen." Hoffmarrschall Florian Böhm ließ erst einmal einige Orden verteilen, unter anderem an alle anwesenden Ex-Prinzessinnen und Prinzen. Dann zeigten Stefan III. und Julia III. mit ihrer Garde bei „B(l)ack to Classic" die gelungene Mischung aus Ballett und HipHop in Perfektion, da strahlte nicht nur ihr Trainer Maxim Kube. Eine Überraschung hatte Bürgermeister Harald Reents für die Faschingsnarren parat. Er konnte den Ball selbst zwar nicht besuchen, weil er sich derzeit in Berlin befindet. Doch von dort übermittelte er, dass er das Prinzenpaar und die Garde in die Bundeshauptstadt einlädt und sie dort sogar auftreten dürfen – großer Jubel kam auf.

Für das leibliche Wohl war beim Narrhallaball selbstverständlich ebenfalls gesorgt und für die Durstigen gab es an den beiden Bars reichlich Auswahl – dorthin verlagerte sich das Geschehen wie gewohnt zu späterer Stunde. Die Gäste des Narrhallaballs 2018 brauchten ihr Kommen keinesfalls bereuen, die Veranstaltung hätte auf alle Fälle in der nächsten Ausgabe noch eine vollere Hütte verdient.

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok