Werbegemeinschaft und Gemeinde starten Sonderaktionen

Kategorie: Veranstaltungen

Jetzt teilen:

Gemeinsam für den Ort! Die Werbegemeinschaft „Hallbergmoos in Aktion“ und die Gemeinde Hallbergmoos: v.l.: Karin Hettenkofer (Pressesprecherin), Heiko Schmidt (1. Vorstand HIA), Bürgermeister Harald Reents (stehend), Julia Hollmer (Geschäftsführerin Gemeinde Hallbergmoos), Anita Kreilinger (Schatzmeisterin HIA, stehend), Alexander Mademann (Wirtschaftsförderer) und Bernhard Graf (Beisitzer HIA)

# Hallbergmoos hält zusammen

Auf die Radl, fertig, Antritt! Nach dem langsamen Anfahren im ersten Gang bergauf, schaltet Hallbergmoos im Juni einen Gang höher und fährt so schneller und leichter zurück auf die Spur des normalen Lebens. Eine Sonder-Radlrallye mit einer wunderbaren Route durch den Ort zu den Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft bietet dazu eine großartige Gelegenheit. „Besondere Zeiten fordern außergewöhnliche Ideen. Wir wollen einfach wieder eine Veranstaltung für die Kinder und Eltern, die allen viel Spaß bringt. Deshalb veranstalten wir die Radlrallye diesmal nicht an einem Tag , sondern vom 8. bis 21. Juni mit tollen Preisen, kündigt Heiko Schmidt, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Hallbergmoos in Aktion an. Schluss mit „Extrem-Couching“ lautet die Devise, es ist Zeit, nach dem langen Stillstand die Fettverbrennung ordentlich anzukurbeln und dem einen oder anderen Corona-Kilo zu Leibe zu rücken. Da bietet das fröhliche Sportevent zwei Wochen lang den optimalen Startpunkt ins Fitnessprogramm. „Teilnehmer können die Mitgliedsbetriebe im gesamten Zeitraum anfahren. Dort finden sie die Lösungsplakate. Es gelten die allgemein bekannten Hygieneregeln und Abstandsvorgaben, lediglich aktive Stände können nicht stattfinden“, so Schmidt.

Werbung

Sonderaktionstage für betroffene Betriebe

Und wenn die Hallbergmooser Fahrt aufnehmen, machen sie sich nicht nur selbst fit, sondern können auch ihr Gewerbe wieder in Gang bringen, so der Gedanke der Werbegemeinschaft. Die Sonderaktionstage sollen den ganzen Juni örtlichen Betrieben, die von der Corona-Krise besonders betroffenen sind, helfen, wieder auf die Spur des Erfolges zu kommen: „Wir rufen im Vorfeld zum Beispiel einen „Tag der Blume, Tag der Brille, Tag der italienische Küche und dergleichen aus. Das machen wir über alle Kanäle, also über Printmedien, online, persönlich oder Plakate“, erklärt Heiko Schmidt. Zwei Tage vor dem eigentlichen Aktionstag sollen dann Bürger und Firmen bei dem jeweiligen Mitgliedsbetrieb der Werbegemeinschaft bestellen können. „Somit hätte der Betrieb an diesem Tag einen, so hoffen wir, richtig guten Umsatz“, führt Schmidt den Plan aus.

„Ein Herz für Handel und Dienstleistung“

Heiko Schmidt, Vorstand Werbegemeinschaft

„Es ist eine Aktion von Hallbergmoosern für unsere Hallbergmooser Betriebe. Wir wollen sie einfach unterstützen, damit wir weiterhin ein breites Angebot in unserer Ortschaft haben.“ Auch die Gemeinde ist mit im Boot und unterstützt gerne die komplette Aktion. Bürgermeister Harald Reents, Wirtschaftsförderer Alexander Mademann und Geschäftsführerin Julia Hollmer wünschen sich, dass alle Bürgerinnen und Bürger mithelfen, damit die Aktion ein Erfolg wird!

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü