Schulabschluss in besonderen Zeiten gefeiert

Kategorie: Schulen

Jetzt teilen:

Hallbergmoos-Schulabschluss-2

von links: Rudolf Weichs (Schulleiter), Karl Landgraf (Konrektor), Lena Frombeck, Luis Reicheneder, Jonas Karl, Emanuel Dixon, Susanne Schön (Klassenleiterin) und Harald Reents (Bürgermeister).

Große Abendfeierlichkeiten zu den Abschlüssen der 9. und 10. Klassen konnte es heuer an der Mittelschule wegen der Corona-Verordnungen leider nicht geben. Trotzdem wurden die Absolventinnen und Absolventen gebührend gefeiert und zunächst sprach Rektor Rudolf Weichs einige Worte ihnen: „Es sind besondere, seltsame Zeiten. Ihr seid leider ein historischer Jahrgang.“ Noch nie in der Geschichte der Mittelschule und aller anderen Schulen wäre es notwendig gewesen, die Abschlussfeiern so zu gestalten: „Und das wegen eines so kleinen Virus.“ Große Pläne habe man gehabt. Für die ins Wasser gefallenen Abschlussfahrten wurden schon Gelder eingesammelt, viele weitere Aktionen mussten abgesagt werden. Denn ab dem 16. März schlossen sich die Türen der Schule für einige Zeit. Weichs: „Manche haben da garantiert gejubelt, aber sicher schon bald gemerkt, dass die Schule fehlt. Denn es gingen ja auch die sozialen Kontakte verloren.“ Auf das Lernen zu Hause habe man sich langsam aber sicher gut eingestellt und irgendwann konnten die Abschlussschüler als erste von allen wieder in das Schulgebäude.

Werbung

Bei den 9. Klassen hat sich das Engagement ausgezahlt. Von den 41 Schülerinnen und Schüler in den beiden Klassen schafften alle den erfolgreichen Mittelschulabschluss, 27 sogar den „Quali.“ Am erfolgreichsten dabei waren: Danal Koletsiou  (Schnitt 1,3), Jasmin Pregler (1,5) und Lara Szabó (1,6). Viele wechseln ins Berufsleben, ein paar versuchen sich im kommenden Jahr noch einmal am „Quali“, einige machten mit der 10. Klasse weiter, um den mittleren Schulabschluss zu erreichen. Dieses Vorhaben schafften heuer bereits 21 der 22 zur Mittleren Reife angetretenen Absolventen. Rudolf Weichs freute sich: „Das ist eine beachtenswerte Quote.“ Er lobte die nun ehemalige 10V2 als problemlose Klasse, mit freundlichen und sozialkompetenten Schülerinnen und Schülern. Wie bei den neunten Klassen mussten auch in der Zehnten alle trotz Corona Prüfungen absolvieren, die sich im Anforderungsprofil nicht von den vergangenen Jahren unterschieden. Es gab einzig eine Verschiebung um zwei Wochen. Die besten Noten in der 10V2 erreichten: Jonas Karl (1,56), Emanuel Dixon, Lena Frombeck und Luis Reicheneder (alle 1,78). Bei den Abschlussfeiern war auch Bürgermeister Harald Reents vor Ort. Er hoffte, dass die jetzigen Zeiten nicht zu einer Epoche werden: „Trotz allem habt ihr hervorragende Leistungen gezeigt, ihr seid Vorbilder.“

Hallbergmoos-Schulabschluss-1

von links: Rudolf Weichs (Schulleiter), Martina Hill (Klassenleiterin 9A), Jasmin Pregler, Danal Koletsiou, Lara Szabó, Birgit Meiler (Klassenleiterin 9B) und Harald Reents (Bürgermeister).

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü