Spendenaktion unterstützt Umweltprojekt im Wolkenschlösschen

Kategorie: Kindergärten

Jetzt teilen:

mk-hallbergmoos-umwelt-wolkenschloesschen-2021

Die kleinen Gartenfreunde des Wolkenschlösschen freuen sich über ihren neuen Zwetschgenbaum

Kleine Früchtchen hoffen auf große Ernte

Eifrig knien die „Gartenzwerge“ des Wolkenschlösschens in einem Kreis. Bewaffnet mit bunten Minispaten und Gießkannen, graben sie zunächst konzentriert ein Erdloch, um für ihr neues Bäumchen ein Zuhause zu schaffen. „Unser Bauhof hat das schon ein bisschen vorbereitet“, meint Petra Rennecke-Schmoldt, Kindergartenleiterin im Wolkenschlösschen, mit einem Augenzwinkern. Den Zuwachs in ihrem Garten verdanken die kleinen Naturfreunde einem besonderen „Herzensprojekt“ der Sparkasse Freising: „Das Geld kommt aus der Spendenaktion eines Benefizkonzerts von Luz Amoi im März. Das Geld kommt der Kunst und Kultur und nachhaltigen Umweltprojekten an Schulen und Kindergärten zugute“, erklärt Petra Rennecke-Schmoldt. „Irgendwann im Frühjahr kam die Anfrage der Sparkasse Freising. Wir konnten zwischen Apfel-, Birn- und Zwetschgenbaum wählen. Weil in unserem Garten schon Apfelbäume stehen, haben wir uns eine Zwetschge gewünscht.“

Werbung

Viele kleine, fleißige Hände

Bestens ausgerüstet rückt das Projekt-Team der Sparkasse, Sonja Huber und Ingrid Beer, mit Spaten, Rechen, Erde, dem Bäumchen, einem Pflock, einem Sisalbändchen zum Festmachen und einer Plakette an: „Auf der steht, dass es sich um ein Umweltprojekt handelt“, erklärt Petra Renneke-Schmoldt den stolzen Nachwuchsbotanikern. Fachkundig zeigen die Hobbygärtnerinnen der Bank den Kindern, die alte mit neuer Erde zu vermischen. Eine Arbeit, für die es keine zweite gesonderte Ermunterung bedarf. Nur allzu gerne kneten und wühlen sich die Drei- bis Sechsjährigen durch den Boden, lockern die Wurzeln auf, um ihre Zwetschge einpflanzen und wässern zu können. „Von der Stadtgärtnerei kam die Anweisung, dass der Regen nicht reicht, die Zwetschge braucht bis zum Frost reichlich Wasser. Unsere Aufgabe ist daher, in den nächsten Wochen die Zwetschge reichlich zu gießen“, erläutert Petra Renneke-Schmoldt ihren aufmerksamen Zuhörern. Von so viel Feuereifer und Durchhaltevermögen zeigen sich die Sparkassenmitarbeiterinnen tief beeindruckt: „Das haben wir noch nie erlebt.“

„Das Geld kommt aus der Spendenaktion eines Benefizkonzerts von Luz Amoi im März. Das Geld kommt der Kunst und Kultur und nachhaltigen Umweltprojekten an Schulen und Kindergärten zugute.“

Petra Rennecke-Schmoldt, Kindergartenleiterin im Wolkenschlösschen

Werbung

„Lecker schmecker“, ob vom Baum oder eingelegt

Damit das 1,80 Meter hohe und noch sehr zarte Bäumchen nicht im Eifer mancher imaginärer Piraten- oder Robotergefechte Blätter oder gar Zweige lassen muss, ist es fürs erste eingezäunt: „So können sich alle langsam an das neue Bäumchen gewöhnen. Nicht, dass jemand für sein Spiel einen Stecken braucht und ihn dort abbricht“, schmunzelt Petra Renneke-Schmoldt. Das Bäumchen soll es gut haben im Wolkenschlösschen, sind sich alle einig und wünschen ihm auf bunten Zetteln, viel Sonnenschein, gute und gesunde Erde, starke Wurzeln, ausreichend Wasser und Regen, viele Blütenblätter und Früchte und eine gute Ernte. „Diese Aktion passt wunderbar zu unserem Jahresthema „Lecker schmecker – woher kommt mein Essen?“ Das ist für uns ein gutes Einstiegsthema“, meint Petra Renneke-Schmoldt und wagt lachend einen Blick auf den kommenden Sommer: „Vielleicht haben wir Glück, dass er dann schon trägt, mal schauen. Es wäre cool, wenn dann schon drei Zwetschgen dranhängen, die können wir dann einlegen.“

Für Sie berichtete Manuela Praxl.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällig interessant?

hallbergmoos-budo-weihnachten-Mookurier-24-2019

Kampfsport „trifft“ Weihnachten

BUDO-Sportverein Hallbergmoos e.V. feiert Weihnachten „Kampfsport trifft Weihnachten“ – das Motto beschreibt kurz und knapp ziemlich gut die Weihnachtsfeier des…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü