Freundliche Gastgeber: VfB-Teams belegen letzten Plätze beim Zeitform-Mövenpick-Cup

Kategorie: Fußball

Jetzt teilen:

Nur die goldene Ananas gab es in diesem Jahr für die erste Mannschaft des VfB Ha llbergmoos beim Zeitform-Mövenpick-Cup

Auch wenn es beim Hallenfußball in der Hallberghalle hauptsächlich um die Gaudi ging, Spiele wollten die Mannschaften beim Zeitform-Mövenpick-Cup 2020 trotzdem gewinnen. Die Teams vom VfB Hallbergmoos vergaßen aber wohl anscheinend, sich das hinter die Ohren zu schreiben – am Ende gab es sogar ein Duell zwischen VfB I und II gegen den letzten Platz. Die „Zweite“ siegte hier und wurde souveräner Siebter unter acht Mannschaften, die „Erste“ belegte den letzten Platz. Die Gruppenspiele verliefen meist sehr eng.

Werbung

Hallbergmoos II unterlag dem TSV Allershausen mit 1:3, musste sich dem SE Freising mit 0:1 geschlagen geben und erreichte immerhin ein 0:0 Unentschieden gegen die SpVgg Altenerding. Damit war der letzte Platz in der Gruppe A gebucht. Die zweite Mannschaft unterlag zunächst dem FC Finsing mit 0:1 – damit dem späteren Turniergewinner. Gegen den FC Neufahrn setzte es ein 0:2 und gegen die „All Stars“ – einer Zusammenkunft früherer Hallbergmooser Spieler“ bedauerte man ein 1:2 – damit war das Duell um die goldene Ananas (diese gab es heuer tatsächlich für die schlechteste Mannschaft) perfekt. Mit 2:0 setzte sich die Reserve im Duell gegen die zweifelhafte Auszeichnung durch und durfte wenigstens einmal jubeln an diesem Abend in der Hallberghalle. Im Kampf um die vorderen Plätze schafften der Titelverteidiger FC Finsing (3:0 gegen Altenerding) und der TSV Allershausen (3:1 gegen Neufahrn) den Sprung ins Finale. Dort wurde es dramatisch. Beide Teams schenkten sich nichts und am Ende musste das Neunmeterschießen entscheiden – mit dem glücklicheren 6:5-Ende für den FC Finsing, der damit den Pokal wieder mit nach Hause nehmen durfte. Die Organisatoren vom VfB Hallbergmoos durften sich trotz der mäßigen Ergebnisse der Heimteams wieder über eine gelungene Veranstaltung freuen. Es gab keine Verletzungen, alles lief fair über die Bühne. Und nach den teils packenden Begegnungen wurde im Casino der Hallberghalle munter weiter gefeiert. Nur das Schlusslicht musste dabei zunächst „trocken“ bleiben. Für den VfB 1 gab es wie erwähnt die goldene Ananas, alle anderen Mannschaften bekamen mehr oder weniger große Gläser mit alkoholischem Inhalt gefüllt. Die Stimmung war bestens und später gab es auch noch die Auslosung der Tombola, wo immerhin 250 Euro in bar als Hauptpreis warteten. Alles bestens also und vielleicht schaffen die Teams vom VfB Hallbergmoos im kommenden Jahr dann auch wieder ein paar Sieger mehr, als es heuer der Fall war.

Werbung

Hallbergmoos-MoevenpickCup-Fussball2

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Mooskurier-Nachrichten-Hallbergmoos-Allgemein

GEMEINDERAT – Sitzung vom 2. Juli 2019

++ Umbau und Erweiterung Rathaus – Umzugskonzept ++ Neubau Parkhaus Messerschmittstraße – Durchführung einer Machbarkeitsstudie ++ Außenbereichssatzung Schönstraße/Zengerstraße – Billigungsbeschluss…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü