Dr. Cornelia Fischer neue Schulleiterin der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn

Kategorie: Schulen

Jetzt teilen:

Hallbergmoos-Musikschule-Leitung

Die neue Leiterin der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn Dr. Cornelia Fischer zusammen mit den beiden Bürgermeistern Harald Reents (links) und Franz Heilmeier

Über die Gründung der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn wurde bereits ausführlich berichtet. Eine Schule braucht natürlich auch eine Leitung und für diesen Job wurde Dr. Cornelia Fischer vom Vorstand ausgewählt. Die 38-jährige Musikpädagogin ist keine Unbekannte: Bereits seit 2009 war sie die administrative Leiterin der VHS-Musikabteilung – diese wird bekanntlich aufgelöst und Schüler sowie Lehrer wechseln zur Musikschule.
Alle Schülerinnen und Schüler müssen sich dabei neu anmelden, denn die alten Verträge mit der VHS wurden gekündigt. Doch es gibt bereits eine große Resonanz und die Kosten werden nicht steigen, wie Fischer bei ihrer Vorstellung betonte: „Es wird sogar ein bisschen günstiger.“ Bis zum 15. Juli sind die Anmeldungen noch möglich, denn man müsse frühzeitig wissen, wie viele Lehrkräfte benötigt werden. Nach dem Stichtag ist eine Teilnahme am Unterricht nur noch bei freien Kapazitäten möglich.

An die 20 Lehrer werden in der Musikschule weiter unterrichten – alle sollen als festangestellte Kräfte übernommen werden, zwei sogar in Vollzeit. Es gäbe bereits einige neue Bewerbungen, so Dr. Cornelia Fischer. Das Ziel lautet, auch neue Kräfte aus Neufahrn einzustellen, die dann dort den Unterricht übernehmen. Die beiden Bürgermeister Harald Reents (Hallbergmoos) und Franz Heilmeier (Neufahrn) waren bei der Vorstellung Fischers ebenfalls dabei. Reents betonte dabei, dass es Schlag auf Schlag bis zum Unterrichtsbeginn im Herbst gehe: „Das ist schon ein sehr ehrgeiziger Zeitplan, das sagt sogar der Musikverband.“ Man stehe aber bestens da in den Vorbereitungen, auch die neue Homepage (www.musikschule-hn.de) ist bereits online. Dort kann man sich anmelden, dazu stehen weitere Informationen etwa zur Entgelt- oder Schulordnung parat.

 

Werbung

Franz Heilmeier lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten und sagte: „Wir werden ein hochklassiges Musikschulangebot für etwa 33.000 Menschen haben. Das ist eine sehr faszinierende Perspektive.“ Er betonte, dass seine Kommune dabei vom „Know-How“ aus Hallbergmoos durchaus profitieren werde. Ein besonderes Lob der beiden Bürgermeister gab es an diesem Nachmittag für Dr. Cornelia Fischer, die sich richtig reinhänge und eine große Kompetenz mitbringe.
In der Musikschule wird es ein breit gefächertes Angebot an verschiedenen Instrumenten geben. Von der Trompete, Saxophon oder Klarinette über Klavier, Cembolo oder Geige bis zur Gitarre und Schlagzeug ist alles mit dabei. Früherziehung spielt bei der Musikschule ebenfalls eine große Rolle, dazu will man auch in die Kindergärten gehen und auch Eltern-Kind-Kurse anbieten. Ziel sei es zudem, Talente zu finden und zu fördern – diese sollen in besonderen Ensembles zusammenkommen und ihnen eine breite Palette an Auftrittsmöglichkeiten gegeben werden.

Jetzt müssen aber erst einmal die Planungen weitergehen, damit zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 auch mit dem Unterricht begonnen werden kann. In Hallbergmoos werden die Stunden an den altbekannten Orten stattfinden, also etwa im Alten Rathaus, der Nachbarschaftshilfe, in der Lindberghstraße 7 oder im alten Bauhof. In Neufahrn müsse man sich dagegen noch umschauen, so Heilmeier: „Wir werden erst einmal alle schulischen Gebäude abscannen!“

 

Werbung

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü