Weihnachtsüberraschung im Seniorenzentrum

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

mk-hallbergmoos-pichlmayr-2022

Weihnachtsmann-Einsatz der Flughafen-Malteser zur Freude von Leiterin Anja Korell (li)

Überwältigende Beteiligung an der Wunschbaumaktion

Am 1. Dezember wurde im Pichlmayr-Seniorenzentrum Hallbergmoos ein ganz besonderer Baum aufgestellt, eine Tanne, an der Zettel mit Herzenswünschen der Bewohnerinnen und Bewohner hingen. Drei Wünsche durfte jeder äußern, sie wurden aufgeschrieben und an dem Baum befestigt, der im Eingangsbereich stand. Auf jedem Zettel stand eine Nummer, hinter der sich ein Name verbarg, den allerdings nur das Team kannte.
Wollte jemand einen der Wünsche erfüllen, so brauchte er nur einen der Zettel abzunehmen. Was gewünscht wurde, war bescheiden: Körperpflege- und Kosmetikartikel, ein Lippenstift, Spiele, eine Bluse, Kuscheltiere, ein Rätselheft… Es gab jedoch auch Wünsche ganz anderer Art: Eine Bewohnerin, durch ihre Angehörigen selbst gut versorgt mit Aufmerksamkeit, wünschte sich „eine Stunde Besuchszeit für jemand, der sonst keinen Besuch bekommt.“

Werbung

Was dann geschah, hat allerdings alle überrascht: „Innerhalb von wenigen Tagen war der Baum leergepflückt,“ berichten Einrichtungsleiterin Anja Korell und Christin-Carolin Schulze (Leitung Soziale Betreuung), und so wurde beschlossen, dass jeder noch zwei weitere Wünsche frei hat.

Nicht nur Angehörige und Hallbergmooser Bürgerinnen und Bürger nahmen einen der Wunschzettel mit. Der Malteser Hilfsdienst am Flughafen, der häufig Ambulanzfahrten für das Seniorenzentrum durchführt, unterstützte die Aktion mit einer Sammlung am Flughafen, die zusätzlich noch kleine Geschenke für Team und Haus einbrachte. In den Kindergärten wurde für das Seniorenzentrum gebastelt und sogar ein Bericht im Sender „Radio Gong 96“ trug dazu bei, dass die Anzahl der abgegebenen Geschenkpäckchen Rekordhöhe erreichte.

Werbung

Das Team hatte schon vor den Feiertagen viel Zeit und Mühe aufgewendet, um mit stimmungsvoller Weihnachtsdekoration im ganzen Haus alle Bewohnerinnen und Bewohner in Feststimmung zu versetzen. Am Heiligen Abend gab es getrennt für die einzelne Bereiche jeweils ein gemütliches Frühstück und danach war in den Zimmern Bescherung, denn dann wurden die Päckchen verteilt und ausgepackt, mit strahlenden Augen und oft unter Freudentränen.
Rund 350 liebevoll eingepackte Geschenke waren abgegeben worden, kein einziger Wunsch, wie auch immer er lautete, blieb unerfüllt.

mk-hallbergmoos-pichlmayr-2022

Der Platz hat kaum gereicht für die vielen kleinen und großen Geschenke

Die Wunschbaum-Aktion im Seniorenzentrum Hallbergmoos fand inzwischen schon zum dritten Mal statt und wenn Anja Korell davon erzählt, gerät sie ins Schwärmen: „Es war einfach grandios!“. Die Einrichtungsleiterin und ihr Team möchten sich deshalb auch auf diesem Weg bei allen Spenderinnen und Spendern herzlich bedanken. Auch wenn diese nicht wissen, wer am Hl. Abend ihr Päckchen auspacken durfte, so können doch alle sicher sein, dass sie damit einer Bewohnerin oder einem Bewohner eine große Freude bereitet haben.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü