Fast 90 Prozent: Josef Niedermair mit großer Mehrheit zum Bürgermeister gewählt

Kategorie: Politik

Jetzt teilen:

mk-hallbergmoos-buergermeisterwahl-niedermair-2021

Am 18.4.2021 zum neuen 1. Bürgermeister von Hallbergmoos gewählt: Josef Niedermair (re.) freut sich zusammen mit seiner Frau Petra über das Ergebnis der Wahl

Als einziger Kandidat ging Josef Niedermair von der CSU in die Wahl zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos. Dementsprechend war es am Ende keine große Überraschung, dass er auch die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde fand. Das Ergebnis von 89,2 Prozent ist aber dennoch imposant, auch die Wahlbeteiligung von über 35 Prozent in Hallbergmoos.

Ab dem 26. April ist Josef Niedermair offiziell der Bürgermeister der Gemeinde, seine Vereidigung erfolgt in der darauffolgenden Sitzung des Gemeinderats am 4. Mai 2021.

Werbung

Niedermair zeigte sich am Wahlabend im großen Sitzungssaal des Rathauses erleichtert und sehr zufrieden mit dem Ausgang. Auch von den Fraktionen des Gemeinderats kamen durchweg positive Worte. Christiane Oldenburg-Balden (SPD) zeigte sich überrascht über die hohe Wahlbeteiligung: „Das beweist, dass er einen großen Rückhalt hat.“ Sie hoffe, dass er die Gemeinde voranbringe: „Die SPD sieht es sehr positiv, ihn zeichnet Vernunft aus und Niedermair will ja ein Bürgermeister für alle sein.“

Der kommissarische Bürgermeister Helmut Ecker zeigte sich erleichtert: „Jetzt habe ich wieder mehr Zeit für das Private.“ Seine überraschende Amtsübernahme habe ihm zwar Spaß gemacht und tieferen Einblick in die Gemeinde gebracht: „Ich bin aber trotzdem froh, jetzt wieder den Schritt zurück zum Zweiten Bürgermeister zu machen.“

Seitens Sabina Brosch von den Grünen kamen „herzliche Gratulationen“ und die Hoffnung: „Wir erwarten, dass er ein offenes Ohr für alle hat. Ich denke, dass er auch unsere Anliegen anhört und die Sache mit Neutralität angeht.“

Werbung

Josef Fischer (FW) sprach von einem guten Ergebnis und betont: „Wir drei (Niedermair, Ecker und Fischer) werden sicher gut zusammenarbeiten für das Wohl der Gemeinde.“

Die CSU-Ortsvorsitzende Tanja Knieler freute sich über das „tolle Ergebnis“ und sagte: „Die gute Wahlbeteiligung ist wichtig. Wir werden den Sepp unterstützen auf dem sicherlich nicht einfachem Weg.“ Man freue sich, dass man die Wähler habe überzeugen können.

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü