Kranzniederlegungen am Volkstrauertag im kleinen Kreis

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

MK-Hallbergmoos-kranzniederlegung_2020

Normalerweise finden die Kranzniederlegungen am Volkstrauertag an den Kriegerdenkmälern in Hallbergmoos und Goldach in aller Öffentlichkeit statt. Das war in diesem Jahr der Corona-Pandemie geschuldet natürlich anders. Trotz des Lockdowns wollte man nicht gänzlich darauf verzichten und so trafen sich Bürgermeister Harald Reents, Vereinsreferent Thomas Henning, Pfarrer Thomas Huber mit Vertretern Krieger- und Soldatenvereins Goldach zunächst am Kriegerdenkmal in Goldach.Bei der anschließenden Kranzniederlegung in Hallbergmoos kamen zwei Mitglieder des Heimat- und Traditionsvereins neu dazu – mehr Teilnehmer waren an diesem Tag leider nicht erlaubt.

Werbung

Harald Reents erinnerte an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren: „Seitdem leben wir in Frieden, eine solch lange Zeit gab es in unserem Land vorher noch nie.“ Aber wenn man auf die Geschehnisse in der Welt schaue, sei zu erkennen, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist: „Auch in unseren Land gibt es wieder vermehrt radikale Truppen, die versuchen, aus der aktuellen Lage Profit zu schlagen.“ Es sei keine einfache Zeit – mit Einschränkungen und Entbehrungen: „Diese sind aber lächerlich mit den Einschränkungen und dem Leid, das die Menschen in Kriegszeiten und unter Gewaltherrschaft erfahren mussten und müssen.“ Unterdrückung, Hunger, Not, Gewalt und Tod – im zweiten Weltkrieg starben durchschnittliche 19 Menschen jede Minute. Darunter auch einige Menschen der Gemeinde und diesen wolle man heute stellvertretend für alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedenken: „Ihnen zu Ehren legen wir einen Kranz nieder. Verbunden mit der Mahnung, dass es nie wieder zu einem Krieg kommen darf.“

Werbung

Pfarrer Thomas Huber gedachte in seinem Gebet neben den Opfern der Kriege insbesondere dener, welche durch Extremismus und auch der Pandemie zu Leid oder sogar Tod gekommen sind.
Etwas Schönes gab es bei der Niederlegung in Goldach zu sehen, wie Rudi Lamprecht, der Vorsitzende des Krieger- und Soldatenvereins betonte. Erstmals wurde die neue Fahne präsentiert, welche anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins im kommenden Jahr bereits jetzt fertiggestellt wurde. Die Hoffnung lautet, dass diese schon in naher Zukunft wieder bei weiteren Veranstaltungen zu sehen sein wird. So auch bei der dann hoffentlich wieder öffentlich gestalteten Kranzniederlegung am Volkstrauertag im Jahr 2021.

MK-Hallbergmoos-kranzniederlegung-goldach-2020

Erstmals wurde die neue Fahne des KSV Goldach präsentiert, welche anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins im kommenden Jahr bereits jetzt fertiggestellt wurde.

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü