„Soft-Opening“ von Tasty Gorilla Mitte Juli 2020 geplant

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

Hallbergmoos-tastygorilla-Mooskurier_2020-12-online

Bei der Vorstellung der Pläne für das Tasty Gorilla (von links): Michaela Reitmeyer (Vorstand VfB), Benjamin Henn (Sportparkmanager), Harald Reents (Bürgermeister) und Steven Keller (Pächter)

Die ganze Corona-Thematik hat auch die Eröffnung des neuen Restaurants Tasty Gorilla in der Parkwirtschaft gehörig verzögert, wie Harald Reents bei einer gemeinsamen Pressekonferenz berichtete: „Das hat alles durcheinandergebracht. Aber jetzt geht es langsam los.“ In den vergangenen Wochen habe es leider diverse Gründe gegeben, dass der Pächter Steven Keller in Hallbergmoos gar nicht eröffnen, sondern lediglich die Großküche als Produktionsstätte für seine anderen Lokale nutzen wolle. „Das stimmt absolut nicht“, betonte Reents vehement: „Es ist einfach so, dass in dieser Krise bereits Wiedereröffnungen sehr schwer sind, eine Neueröffnung über die Bühne zu bringen, noch schwerer.“ Es gab viele Gespräche mit Steven Keller: „Da hat sich stets gezeigt, dass er wild entschlossen ist, Tasty Gorilla bald nach Hallbergmoos zu bringen.“ Der neue Pächter meinte sogar, dass er seinen neuen Standort als Aushängeschild wolle: „Hier sollen die Leute dank der großen Küche zudem geschult werden.“ Die Eröffnung ist nun für Mitte Juli geplant, der Pächter wird dann erst einmal „soft“ starten. Zwar werden die Plätze im Innen- und Außenbereich bewirtet, anfangs allerdings mit einer reduzierten Speisekarte, lediglich abends und mit zwei Ruhetagen die Woche.

Werbung


Warum es noch so lange dauert bis zur Eröffnung? Harald Reents sagte, dass Keller hier noch nicht den Kundenstamm habe, wie etablierte Gastronomen: „Er muss sich erst Schritt für Schritt nach vorne arbeiten.“ Das sei in Corona-Zeiten nicht gerade einfach. Zudem müsse die Qualität von Beginn an passen: „Ein halbschariger Start wäre nicht gerade optimal“, so der Bürgermeister weiter. Daher würde es sehr gut passen, dass der VfB Hallbergmoos erst einmal einspringt und bereits ab dem 11. Juni im Sportpark bewirtet. Vorstandsmitglied Michaela Reitmeyer sagte: „Nachdem unsere Feierlichkeiten zum 70-jährigen Jubiläum ausfallen mussten, ist das eine gute Möglichkeit, ein Zusammenkommen zu ermöglichen.“ In Zusammenarbeit mit der Brüderei wird in der Nähe des aktuellen Biergartenbereichs (auf diesem selbst ist es wegen Konzessionsproblemen nicht möglich) gegrillt und angezapft. Der Bürgermeister meinte dazu: „Es ist schön, dass alle an einem Strang ziehen und eine tolle Geschichte, dass der VfB das macht.“ Steven Keller habe die Idee des Vereins übrigens von Anfang an unterstützt.
Auf Nachfrage, wie es mit der Pacht für das Tasty Gorilla bis zur Eröffnung aussieht, antwortete Harald Reents: „Es gibt einen öffentlichen Beschluss durch den Gemeinderat, dass diese während der Schließung erlassen wird.“ Das gelte für Vereine oder Betriebe in sämtlichen gemeindlichen Gebäuden. Die Bürgerinnen und Bürger dürfen sich jetzt aber freuen, dass im Sportpark schon bald wieder mehr los ist. Ab dem 11. Juni durch den VfB und ab Mitte Juli dann hoffentlich durch Steven Keller mit seinem Tasty Gorilla.

Werbung

Für Sie berichtete Bernd Heinzinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü