Start des 47. Sparkassen-Cups im Airport-Stadion

Kategorie: Fußball

Jetzt teilen:

mk-hallbergmoos-EroffnungSP-Cup-2021

Eröffnungszeremonie im Airport-Stadion mit den beiden B-Junioren-Mannschaften vom VFB Hallbergmoos und der Spielgemeinschaft Zolling/Palzing. Im Vordergrund die Organisatoren Herr und Frau Horn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Herr Kirsch, Frau Beer und Herr Stable von der Sparkasse Hallbergmoos

B-Junioren des VFB Hallbergmoos eröffnen die Cup-Runde

In einem Flutlichtspiel am 20. September durften die Mannschaften des VFB Hallbergmoos und der Spielgemeinschaft Zolling/Palzing den diesjährigen 47. Sparkassen-Cup eröffnen. Bei einer kleinen Zeremonie vor dem Match sprach Johann Kirsch vom Namensgeber und Hauptsponsor einige Sätze. In einem sehr gefälligen Jugendspiel siegte die Gäste mit 4:0.
In seiner Ansprache hieß der Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Johann Kirsch alle Anwesenden herzliche Willkommen zum 47. Sparkassencups der beiden Sparkassen Freising und Moosburg. Er wies darauf hin, dass in den letzten beiden Jahren coronabedingt die Wettbewerbe abgebrochen werden mussten oder gar nicht erst stattfanden. Deshalb hofft er jetzt auf eine reibungslose Anknüpfung an die jahrzehntelange Tradition des Sparkassen-Cups. Weiter freute er sich, dass er zum Eröffnungsspiel die beiden B-Jugend-Mannschaften begrüßen darf. Einen besonderen Dank richtete er an den ausrichtenden Verein VFB Hallbergmoos, für den mehr als würdigenden Rahmen zur Veranstaltung. Zum Abschluss seiner Rede wünschte Johann Kirsch allen teilnehmenden Mannschaften einen erfolgreichen 47. Sparkassen-Cup, der hoffentlich auch zu Ende gespielt werden kann.

 

Werbung

VFB-Junioren unter Wert geschlagen

Das sehr anschauliche B-Jugendspiel zwischen den Kreisligakonkurrenten aus Hallbergmoos und der Spielgemeinschaft Zolling/Palzing endete 4:0 für die Gäste. Dieses Ergebnis gibt aber nicht den wahren Spielverlauf wieder. Lange Zeit war das kurzweilige Spiel sehr ausgeglichen und auf beiden Seiten gab es eine Vielzahl von Torchancen. Anfangs hatten die VFBler mehr den Ball, aber je weiter sich das Spiel entwickelte, spielte die Spielgemeinschaft mehr mit und kam Mitte der ersten Hälfte zum 1:0. Der Gastgeber war nicht geschockt durch diesen Gegentreffer, sondern im Gegenteil erhöhten sie den Druck und drei gute Chancen bis zur Pause waren zu vermelden. Mit 0:1 ging es in die Pause.
Mittlerweile wurde das Flutlicht eingeschaltet und die Jungs als Hallbergmoos kamen motiviert aus der Kabine und hatten gleich eine große Chance. Im Gegenzug vermeldeten die Gäste einen Lattenkracher. Der Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten ging weiter bis zur Mitte der zweiten Halbzeit. Das 2:0 der Junioren aus dem Norden Freisings war noch keine Vorentscheidung.

Werbung

Tapfer wehrten sich die VFB-Junioren gegen die Niederlage, kämpften weiter und warfen alles nach vorne. Jedoch stand die Gästeabwehr sehr gut und die Konter blieben brandgefährlich und wurden immer effizenter im Abschluss. So fielen noch zwei Tore zum Ende des Spiels. Die Qualität bei der Chancenverwertung machten den Unterschied für einen verdienten Gästesieg, der aber um einige Tore zu hoch ausgefallen ist.

Was ist der Sparkassen-Cup?

Vor 47 Jahren haben damaligen Fußball-Jugendspielleitern aus dem Landkreis Freising zusammen mit der Sparkasse Freising und der Sparkasse Moosburg den Sparkassen-Cup gegründet. Teilnehmen können alle sechs Altersgruppen von den ganz Kleinen bei den F-Junioren bis hin zu den A-Junioren. Die Vereine müssen die Mannschaften beim Bayerischen Fußballverband anmelden. Heuer sind insgesamt 133 Mannschaften beteiligt. Der Pokal-Wettbewerb wird im k.o.-Modus gespielt. Wie beim ganz großen Bruder, dem DFB-Pokal, werden die Paarungen ausgelost. Die niederklassigen Vereine haben immer Heimrecht. Anders als beim Big Brother ist der Vorgang bei einem Unentschieden. Hier gibt es kein Acht- (Kleinfeld) oder Elfmeter-Schießen, außer den Endspielen. Die Regelung besagt, dass die klassentiefere Mannschaft weiterkommt. Sind beide Teams aus der gleichen Liga, kommen die Gäste nach der regulären Spielzeit weiter. Über die gesamte Saison 21/22 wird der Sparkassen-Cup gespielt und im Juli 2022 folgen die Endspiele. Diese werden an zwei Wochenenden mit jeweils drei Partien im Bereich Freising und im Bereich Moosburg veranstaltet. Die Endspielorte können erst nach den Halbfinalen bestimmt werden, weil die Austragung der Endspiele von einer Finalteilnahme abhängt. Das bedeutet, nur wer eine Mannschaft im Finale hat, kann auch Endspielort sein.

Für Sie berichtete Heinz Geiger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

hallbergmoos-masken-mooskurier-10-2020

„Hoiberg hoit zam“

Dress to impress! „Hoiberg hoit zam“. Vorne: Julia Hollmer von der Geschäftsleitung der Gemeinde; 2. Reihe: Alexander Waldhier (li.), Bürgermeister…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü